Treffen mit Oberbürgermeister Lembergs

DSC_0970Obwohl in vier Wochen Kommunalwahl ist, nahm sich der Lemberger Oberbürgermeister Andrij Sadowyj die Zeit zu einem ausführlichen Gespräch mit der Reisegruppe der Lippischen Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte. “Wenn Kiew das Herz der Ukraine ist,  dann ist Lemberg die Seele “, versuchte er die Bedeutung Lembergs herauszustellen.

Lemberg solle das Silicon Valley der Ukraine werden. Moderne digitale Technologien hätten schon jetzt hohe Wachstumsraten. Gut ausgebildete junge Leute sollten diese Entwicklung voranbringen.

Die von ihm gegründete Partei sehe im Aufbau der kommunalen Selbstverwaltung ein Bollwerk gegen die überall herrschende Korruption. Es müsse Transparenz in der Politik und Gewaltenteilung im Staat geben. Mit seinen Überzeugungen stehe er der CDU in Deutschland nahe.

Auch an Andrij Sadowyj scheiden sich in der Ukraine die Geister. Ihm wird insbesondere in Lemberg von manchen vorgeworfen, in das korrumpierte politische System eingebunden zu sein, andere – vor allem landesweit – sehen ihn und seine Partei “Samopowitsch” (Selbsthilfe) als Reformperspektive für die Ukraine. Nach einem Bericht von Florian Rötzel vom 30.09.2015 soll er inzwischen sogar im ganzen Land die höchsten Zustimmungswerte aller Politiker haben.

 

Diesen Beitrag teilen:

Kommentare sind deaktiviert.