“Tomorrow” – beeindruckender Film

Die Stammtisch-Teilnehmer*innen der LGPZ waren tief beeindruckt von dem Film “Tomorrow”, der im Pöstenhof gemeinsam angesehen wurde. Es wurden nämlich Lösungsbeispiele für all die großen Probleme vorgeführt, die uns manchmal zu erdrücken scheinen: Klimawandel, Umweltzerstörung, Verkehrschaos, Wachstumswahn, Bildungskatastrophe. “Es gibt vernünftige und menschenwürdige Lösungen”, war die Botschaft des Films.

Weiterlesen…

LGPZ-Jubiläumsfeier am 30.06.2018 – Interview mit Bärbel Höhn

Staatsministerin a.D. Bärbel Höhn hält die Festrede bei Jubiläumsfeier zum 30-jährigen Besten der Lippischen Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte zum Thema “Grenzen des Wachstums – Wir gefährden unsere Lebensgrundlagen”. Einen Einblick in diese Fragestellungen gibt Bärbel Höhn in einem Interview mit der LIPPISCHEN LANDESZEITUNG unter der Überschrift “Der Raubbau wird schlimmer” – LZ, 20.06.2018, S. 10. Wichtig allerdings der Hinweis, die Jubiläumsveranstaltung findet am Samstag, den 30.06.2018 statt und nicht, wie irrtümlich in der LZ geschrieben, schon eine Woche früher.

Filmempfehlung: “Power to Change” im HANSA-Kino

PowerToChange“Power to Change – die Energierebellion” – von diesem Film wird die Lippische Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte in doppelter Weise berührt: Mit dem Lemgoer Energiereformer und Visionär Dr. Dieter Attig und Achim Südmeier aus dem RWE-Vorstand wurde in einer gut besuchten Veranstaltung die Energiewende diskutiert und die vergangene Themenreise führte in die Ukraine. Denn in dem Film “Power to Change” geht es auch um die selbstständige Energieerzeugung in der Ukraine – wichtig für das Land, vielleicht unabdingbare Voraussetzung für die Befriedung des Landes. Weiterlesen…

Großes Interesse an Energiewende

Großes Interesse an Energiepolitik

Damit hatten die Organisatoren nicht gerechnet. Im Zumtobel-Lichtforum wollten mehr als 6o Interessierte über die Energiewende diskutieren. Aus allen Nebenräumen mussten noch Stühle geholt werden, bevor der Vorsitzende der Lippischen Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte, Ex-MdB Hermann Haack,  die Gäste begrüßen konnte. Achim Südmeier, RWE-Vorstand, und Dr. Dieter Attig schufen mit Eingangsstatements die Grundlagen für engagierte Diskussionsbeiträge zu den Kosten der Energiewende und der notwendigen Energiepolitik. Zu Beginn konnte Martin Finkmann als Gastgeber der Zumtobel-AG deutlich machen, dass sein Unternehmen mit der Lichttechnologie-Entwicklung und mit nachhaltigen Projekten zur Nutzung regenerativer Energien einen engen Bezug zur Thematik des Abends hat.

Weiterlesen…

Wie soll die Energiewende gestaltet werden?

copyright: sfv / mester

copyright: sfv / mester

Diese Frage wird in der öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung der Lippischen Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte im Mittelpunkt stehen. “Steigende Strompreise – ist die Energiewende schuld?”, wird gefragt. Zwei absolute Fachleute werden zu Beginn der Veranstaltung im Zumtobel-Lichtforum in Lemgo ihre Argumente vortragen. Zum einen Dr. Dieter Attig, Leiter der EnergieRegion Kassel, früher Stadtwerkechef in Lemgo, Aachen und Saarbrücken, und Achim Südmeier, Vorstand der RWE-Vertrieb AG. Vorsitzender und Ex-MdB Hermann Haack fasst die Absicht für die Veranstaltung so zusammen: “Wir wollen mehr Licht in die manchmal kompliziert erscheinenden Interessen in der Energiepolitik und Energiewirtschaft bringen. Schließlich geht es dabei für uns alle um überlebenswichtige Fragen.”

Einladung zur Energiewende-Veranstaltung

A. Südmeier, Vorstand RWE-Vertrieb

A. Südmeier, Vorstand RWE-Vertrieb

Am 20. März wird im Zumtobel-Lichtforum eine der wichtigsten aktuellen politischen Fragen diskutiert. “Steigende Strompreise – ist die Energiewende schuld?” Wie muss die Energiewende

Dr. Dieter Attig

Dr. Dieter Attig

politisch gestaltet werden? Welche Rolle können die Kommunen und ihre Stadtwerke übernehmen? Wie gestaltet sich die Zukunft der großen Energieerzeuger, z.B. von RWE. Es lohnt sich, dabei zu sein. Es lohnt sich, sich von den absoluten Fachleuten Dr. Dieter Attig und Dipl.Ing. Achim Südmeier informieren zu lassen und mit ihnen zu diskutieren. Sagen Sie es weiter. Bringen Sie weitere interessierte Gäste mit.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Weitere Informationen.

Unsere Informations- und Diskussionsveranstaltung

Initiative Echte soziale Marktwirtschaft/pixelio.deDie “Lippische Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte” diskutiert in einer öffentlichen Veranstaltung am 20.März die Frage: Steigende Strompreise – ist die Energiewende schuld?  Mit Dr. Dieter Attig (Geschäftsführer der Energieregion Kassel) und Achim Südmeier (Mitglied des Vorstands der RWE Vertrieb AG)  konnten zwei absolute Fachleute als Referenten und Diskussionspartner gewonnen werden. Die Veranstaltung findet im Zumtobel-Lichtforum statt und beginnt um 19.00 Uhr. Schon um 17.00 Uhr ist zur Mitgliederversammlung der Gesellschaft eingeladen. (Unser aktuelles Interview mit Dr. Attig finden Sie hier.) Weiterlesen…

Zuverlässiges Stromnetz mit erneuerbaren Energien

Unsere  Lippische Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte plant zu Beginn des Jahres eine Veranstaltung zur Energiewende. Wir sind im Vorfeld immer an Fragen und Fach-Informationen interessiert – gerne auch über die Kommentarfunktion unter diesen Internettexten. Aufgefallen ist in diesem Zusammenhang ein Artikel in  der LIPPISCHEN LANDESZEITUNG vom 2. Januar (S. 28), in dem berichtet wird, dass in einem Feldtest ein Kombikraftwerk aus Windparks, Biogas- und Photovoltaikanlagen erfolgreich Regelleistungen im Netz bereitstellen kann. Weiterlesen…

Bedeutung erneuerbarer Energien und der Kraft-Wärme-Kopplung nimmt in Lippe zu

EnergieatlasDer inzwischen dritte Energieatlas bietet den lippischen Bürgerinnen und Bürgern einen detaillierten Überblick zu Energiebereitstellung und -verbrauch im Kreis Lippe. Kommunenscharf und energieträgerspezifisch enthält er insbesondere Informationen zum Stromverbrauch und zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien.  Die Zahlen zur ökologischen Stromerzeugung und den Gesamtstromverbräuchen in Lippe für das Jahr 2012 sprechen eine deutliche Sprache: Der Anteil der erneuerbaren Energien und der Kraft-Wärme-Kopplung nimmt einen immer bedeutenderen Stellenwert im Kreisgebiet ein, fasst die Kreisverwaltung zusammen. Weiterlesen…

Energie-Diskussion: Mit Abfällen Auto fahren

Die Suche nach erweiterten und neuen Wegen der Energieerzeugung, Speicherung und Nutzung muss möglichst differenziert und variantenreich erfolgen. Dabei muss der Energieverbrauch im Verkehrssektor ebenso eine Rolle spielen wie die Klimafolgen der jeweiligen regenerativen Erzeugungsarten. Die Lippische Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte hat in der jüngsten Zusammenkunft diese Fragen andiskutiert, um in einer Veranstaltung diese vielfältigen Fragen aufzuwerfen. Dr. Willi Schepper stellt ein diskussionswürdiges Projekt vor. Weiterlesen…