Themenreise der Lippischen Gesellschaft

für Politik und Zeitgeschichte

21. – 24 Oktober 2018

Fotos von der Malta-Reise

Reisebericht

 

* Zusammenstellung von  Informationen und Berichten

Vorbereitende Informationen:

Vorbereitungstreffen

Beim Vorbereitungstreffen am 1. Oktober in der “Lippe Lounge” in Lemgo beschrieb der Organisator Manfred Höffner (Ostreisen GmbH) alle wichtigen Reisedaten und die Gründe für die Hotelauswahl in Malta – direkt am Meer. Hermann Haack gab aktuelle Hinweise zu einigen inhaltlichen Schwerpunkten der Reise. Es soll ein Blick geworfen werden auf die Rolle Maltas in der EU und die Besonderheiten des maltesischen Regierungsapparates. Deshalb spielt die EU-Flüchtlingspolitik eine wichtige Rolle. Im Hafen wird ein Schiff der Rettungsorganisation “Sea Watch” festgehalten. Caroline Schröder, die in einer “Politik-am Samstagmorgen”-Veranstaltung ihre Erlebnisse auf Rettungsmissionen im Mittelmeer geschildert hatte, ermöglicht einen Besuch auf dem Schiff, natürlich mit Gesprächen über die derzeitige Situation. Die Gründe, weshalb die maltesische Regierung das Schiff festhält und Rettungsmissionen damit unterbindet, stehen dabei im Mittelpunkt. Der Auftragsmord an der maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia wirft ein bedrückendes Bild auf das offensichtlich von Korruption durchzogene Regierungssystem in Malta. Die globalen, zum Teil kriminellen Finanzverflechtungen sind ebensowenig zu leugnen wie der einträgliche Verkauf von maltesischer und damit EU-Staatsbürgerschaft an internationale Oligarchen. In den Gesprächen vor Ort, auch mit dem deutschen Botschafter, können vielleicht weitere Erkenntnisse gewonnen werden. Auf jeden Fall soll am Gedenkort für Daphne Caruana Galizia ein Blumengebinde niedergelegt werden. Hermann Haack betont beim Vorbereitungstreffen: “Es ist wichtig, Flagge zu zeigen.” Zum Programm gehören selbstverständlich historische und kulturelle Besonderheiten Maltas. Wie immer gibt es ein gemeinsames Abendessen unter dem bekannten Motto “Fein Sitzen”. Manfred Höffner kündigte an, dass die beliebtesten Fleischgerichte der Inseln aus  Kaninchen („Fenek“) zubereitet werden. Es wird also eine spannende Themenfahrt 2018.