Neue EU-Parlamentspräsidentin aus Malta

Das Europäische Parlament hat eine neue Präsidentin gewählt: Roberta Metsola. Unter den bisherigen 32 Vorsitzenden ist sie erst die dritte Frau an der Spitze des Plenums. Die konservative Abgeordnete wird für die nächsten zweieinhalb Jahre dem Parlament vorstehen. Sie kommt aus Malta. Die Lippische Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte beobachtet diese Wahl mit großem Interesse. Die Jahresfahrt 2018 ging nach Malta. Ein großes Thema war dabei die Ermordung der Investigativjournalistin  Daphne Caruana Galizia. Sie wurde ermordet, weil sie dabei war, das System von Geldwäsche und Korruption in Malta aufzudecken. Damalige Regierungskreise waren darin verwickelt. Roberta Matsola hat sich einen Namen gemacht, weil sie sich als EU-Politikerin für die Aufklärung des Bomben-Attentats eingesetzt hat. Inzwischen sind erste Täter verurteilt. Weiterlesen…

Fotos von der Malta-Reise

Die 22-köpfige Reisegruppe der Lippischen Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte war auf der Jahresfahrt 2018 von den Eindrücken und Erlebnissen auf Malta sehr beeindruckt und berührt. Einiges deuten die folgenden Bilder an.

EU-Staatsanwaltschaft wartet auf Malta

Im Sitzungssaal des Europäischen Rechnungshofs

Im Herbst des vergangenen Jahres besuchte die Reisegruppe der LGPZ auf ihrer Euregio-Themenfahrt in Luxemburg den europäischen Rechnungshof. Der Leiter des Präsidentenbüros berichtete dabei sehr engagiert und anschaulich über die im Alltag mühsame Überzeugungsarbeit möglichst aller EU-Staaten am Beispiel der Einführung einer europäischen Staatsanwaltschaft. Weiterlesen…

Es tut sich was auf Malta

Die Themenfahrt der Lippischen Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte führte 2018 nach Malta. (“LGPZ-Reisegruppe erlebt Malta“) Im Mittelpunkt des Interesses stand der Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia. Sie hatte Korruption in großem Stil aufgedeckt – mit Beteiligten in hohen Regierungskreisen. Weiterlesen…

Hermann Haack im Interview zur Malta-Themenreise

Hermann Haack, der Vorsitzende der Lippischen Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte, erläutert in einem Interview die Erkenntnisse, die er auf der diesjährigen Themenfahrt nach Malta gewonnen hat. Er spricht einige Probleme des EU-Staates Malta in aller Deutlichkeit an. Weiterlesen…

LGPZ-Reisegruppe erlebt Malta

Malta hat eine beeindruckende kulturverknüpfende Geschichte und eine eher bedrückende Gegenwart. Die Reisegruppe der Lippischen Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte erlebt dies hautnah im Wechsel des dicht gedrängten Programms. Neben den historischen und gesellschaftlichen Besonderheiten standen die deutsch-maltesischen Beziehungen und die Hintergründe des Mordes an der Journalistin Daphne Caruana Galizia zunächst im Vordergrund des Interesses. Weiterlesen…

Themenreise 2018 nach Malta

Die Themenreise des Jahres 2018 führt nach Malta. Die Hauptstadt Valletta ist in diesem Jahr Kulturhauptstadt Europas – vielleicht schon ein guter Grund für eine Reise. Malta, das kleinste EU-Land, hat auch historisch Interessantes zu bieten, die exponierte Lage im Mittelmeer lässt nichts anderes vermuten. Die aktuellen Ereignisse auf der für viele Flüchtlinge tödlichen Route über das Mittelmeer führt mitten hinein in die aktuelle EU-Politik. Die Reisegruppe wird ein Rettungsschiff von “Sea Watch” besuchen, das dort im Hafen festgehalten wird. Weiterlesen…

Malta 2018

Themenreise der Lippischen Gesellschaft

für Politik und Zeitgeschichte

21. – 24 Oktober 2018

Fotos von der Malta-Reise

Reisebericht

 

* Zusammenstellung von  Informationen und Berichten

Vorbereitende Informationen:

Vorbereitungstreffen

Beim Vorbereitungstreffen am 1. Oktober in der “Lippe Lounge” in Lemgo beschrieb der Organisator Manfred Höffner (Ostreisen GmbH) alle wichtigen Reisedaten und die Gründe für die Hotelauswahl in Malta – direkt am Meer. Hermann Haack gab aktuelle Hinweise zu einigen inhaltlichen Schwerpunkten der Reise. Es soll ein Blick geworfen werden auf die Rolle Maltas in der EU und die Besonderheiten des maltesischen Regierungsapparates. Deshalb spielt die EU-Flüchtlingspolitik eine wichtige Rolle. Im Hafen wird ein Schiff der Rettungsorganisation “Sea Watch” festgehalten. Caroline Schröder, die in einer “Politik-am Samstagmorgen”-Veranstaltung ihre Erlebnisse auf Rettungsmissionen im Mittelmeer geschildert hatte, ermöglicht einen Besuch auf dem Schiff, natürlich mit Gesprächen über die derzeitige Situation. Die Gründe, weshalb die maltesische Regierung das Schiff festhält und Rettungsmissionen damit unterbindet, stehen dabei im Mittelpunkt. Der Auftragsmord an der maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia wirft ein bedrückendes Bild auf das offensichtlich von Korruption durchzogene Regierungssystem in Malta. Die globalen, zum Teil kriminellen Finanzverflechtungen sind ebensowenig zu leugnen wie der einträgliche Verkauf von maltesischer und damit EU-Staatsbürgerschaft an internationale Oligarchen. In den Gesprächen vor Ort, auch mit dem deutschen Botschafter, können vielleicht weitere Erkenntnisse gewonnen werden. Auf jeden Fall soll am Gedenkort für Daphne Caruana Galizia ein Blumengebinde niedergelegt werden. Hermann Haack betont beim Vorbereitungstreffen: “Es ist wichtig, Flagge zu zeigen.” Zum Programm gehören selbstverständlich historische und kulturelle Besonderheiten Maltas. Wie immer gibt es ein gemeinsames Abendessen unter dem bekannten Motto “Fein Sitzen”. Manfred Höffner kündigte an, dass die beliebtesten Fleischgerichte der Inseln aus  Kaninchen („Fenek“) zubereitet werden. Es wird also eine spannende Themenfahrt 2018.    

 

 

 

Diesjährige Themenreise nach Malta

Die Lippische Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte bietet auch in diesem Jahr eine politisch und kulturell interessante Themenreise an. Es geht vom 21. bis 24. Oktober nach Malta. Vorsitzender Hermann Haack erläutert die Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben und beschreibt die weiteren Planungen. Die Reise wird – wie bereits mehrfach bestens bewährt – wieder von Ostreisen GmbH organisiert und durchgeführt. Die Reisebeschreibung ist bereits fertiggestellt. Weiterlesen…