“… denn sie wissen nicht, was sie tun.”

Im Lemgoer HANSA-Kino zeigen wir wieder einen absoluten Filmklassiker aus dem Jahre 1955. “…. denn sie wissen nicht, was sie tun.” James Dean wurde mit diesem Film zum Idol vieler Jugend-Generationen.

Wir zeigen den Film am 10. Oktober, wie immer mittwochs im HANSA-Kino, Lemgo, Neue Torstr. 33, um 17:00 Uhr. Zu Erinnerungen und Gesprächen wird anschließend ins nahe gelegene “Me Lounge” eingeladen.

Der Film wurde Ende Oktober 1955 aufgeführt, einen Monat nach Deans Unfalltod. Dieser Umstand und die Tatsache, dass Dean neben Marlon Brando der einzige glaubhafte Vertreter einer orientierungslosen, unglücklichen Generation gewesen war, machten den Film zu einem über seine Zeit hinausgehenden Dokument jugendlichen Lebensgefühls. Der Film wurde zu einem bedeutenden Bestandteil der Jugendkultur der 1950er-Jahre, was sich unter anderem darin äußerte, dass Deans Kleider aus dem Film zu Verkaufsschlagern wurden.

„James Dean wurde in den 50er Jahren mit nur drei Filmen zum Jugend-Idol. Seither ist er für viele Generationen bis heute eine Symbolfigur für den aufmüpfigen, unangepassten Jugendlichen geblieben. Der Mythos wurde noch verstärkt durch den frühen Unfalltod des Stars, der mit seinem Porsche in den Tod raste. [ … ] Auch in seinen anderen beiden Filmen, Giganten (1956) und Jenseits von Eden (1955) spielte Dean den unverstandenen jungen Mann, der sich gegen elterliche Normen auflehnt. Doch in … denn sie wissen nicht, was sie tun findet seine große Rebellen-Nummer den dankbarsten Nährboden. Regisseur Nicholas Ray machte daraus kein belangloses Teenager-Drama, sondern das beeindruckend stimmige Porträt einer Generation.” (Prisma online)

Diesen Beitrag teilen:

Kommentare sind deaktiviert.