Themenreise 2018 nach Malta

Die Themenreise des Jahres 2018 führt nach Malta. Die Hauptstadt Valletta ist in diesem Jahr Kulturhauptstadt Europas – vielleicht schon ein guter Grund für eine Reise. Malta, das kleinste EU-Land, hat auch historisch Interessantes zu bieten, die exponierte Lage im Mittelmeer lässt nichts anderes vermuten. Die aktuellen Ereignisse auf der für viele Flüchtlinge tödlichen Route über das Mittelmeer führt mitten hinein in die aktuelle EU-Politik. Die Reisegruppe wird ein Rettungsschiff von “Sea Watch” besuchen, das dort im Hafen festgehalten wird.

Die Rolle Maltas in der EU wird in den Diskussionen die zentrale Rolle spielen und kritisch hinterfragt werden. Deshalb gibt es ein Gespräch in der Deutschen Botschaft und in dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments.

Es ist sicher ungewöhnlich, dass die maltesische und damit EU-Staatsbürgerschaft an schwerreiche internationale Oligarchen verkauft wird oder dass eine Journalistin, die die Verstrickung offizieller Regierungsstellen in ein System von Korruption untersucht, ermordet wird. An der Gedenkstelle für Daphne Caruana Galizia soll ein Blumengebinde niedergelegt werden. Vorher wird mit dem kritischen Blogger Manuel Delia ein Gespräch geführt.

Es wird sicher eine besondere Reise – mit beeindruckender Geschichte und Kultur, aber auch mit aktueller Brisanz.

Weitere Einzelheiten zur Themenfahrt 2018 finden sich hier.

Erste Eindrücke von Malta.

 

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=5R3FVvo-ohE&w=560&h=315]

Diesen Beitrag teilen:

Kommentare sind deaktiviert.