“Literatur im Gespräch”

Die Lippische Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte lädt ein zu der neuen Veranstaltungsreihe „Literatur im Gespräch“. Brigitte Spethmann-Heitlage liest in der Eröffnungsveranstaltung Texte von Alfred Polgar. Alfred Polgar gilt vielen als ein zu Unrecht vergessener Schriftsteller.

Zwei Literaturkenner äußern sich zu Alfred Polgar. Marcel Reich-Ranicki sagt: «Alfred Polgars Prosastücke haben in unserer Literatur Seltenheitswert. Es sind geistreiche Idyllen und scharfsinnige Stimmungsbilder, zarte Satiren und behutsame Pamphlete.» Elke Heidenreich ergänzt: “Man sollte Polgar lesen, weil er Vergnügen macht und gescheit ist.”

Donnerstag, 21.11.2019 – 19:00 Uhr

Hanse-Haus, Echternstraße 126, Lemgo

Eine anregende Besprechung von Alfred Polgars “Das große Lesebuch” liefert der DEUTSCHLANDFUNK im Jahre 20013.

 

 

Diesen Beitrag teilen:

Kommentare sind deaktiviert.