Ungewöhnliche Kunst an ungewöhnlichen Orten …

DSC_1277…. das gibt es auch in Lemgo. Vielfältige Kunst auf DIN A4-Massenformat – in einer leerstehenden, noch nicht zuende gebauten Verkaufsfläche im Lemgoer Fachmarktzentrum an der Alten Post. Künstler und Künstlerinnen aus Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Köln, Leipzig und München, sogar aus Paris, Wien und Los Angeles haben ihre Arbeiten nach Lemgo geschickt.

Die Idee dazu hatte Charlotte Perrin, die derzeitige Lemgoer “Junge Kunst”- Stipendiatin, deren Abschlussausstellung gerade im Eichenmüllerhaus zu sehen ist. Es mag ganz pragmatische Gründe gehabt haben, sich Kunst im DIN A4 – Format nach Lemgo schicken zu lassen. Es erzeugt jedoch immer wieder überraschende Nachdenklichkeit, ungewöhnliche künstlerische Ideen auf diesem alltäglichen Format zu sehen. Und natürlich wechselt der Blick auch immer wieder in die Gesamtperspektive des unfertigen Innenausbaus. Was machen diese eher kleinen Formate mit diesem großen, unfertigen Bau? Charlotte Perrin hat der Schau den Titel “Konform” gegeben.

 

Diesen Beitrag teilen:

Kommentare sind deaktiviert.